WH Tours - English  

 

DIE HÖHEPUNKTE BOLIVIENS
 
14 Tage / 13 Nächte          Privatreise für 2 Personen
 

Während dieser 14-tägigen Tour durch Bolivien werden Sie die wichtigsten Weltkulturerbestätten sowie die eindrucksvollsten Landschaften des Landes kennenlernen. Die Reise beginnt mit dem Besuch von Tiwanaku, der bedeutendsten archäologischen Stätte Boliviens. Wir wandern auf der Sonneninsel mit herrlichen Blicken auf den Titicacasee und erkunden die Hauptstadt La Paz und die schönen Kolonialstädte Sucre und Potosí, wo wir auch die Silberminen des berühmt-berüchtigten „Cerro Rico“ besichtigen.  Abschliessend verbringen wir 3 Tage in der Traumlandschaft der riesigen Salzwüste „Salar de Uyuni“ mit der Kakteeninsel Incahuasi und besuchen mehrere Berglagunen, aktive Geysire und bizarre Felsformationen im „Desierto de Siloli“ und im „Desierto de Salvador Dalí“. Die beste Jahreszeit für diese Reise ist Mai bis Oktober und der Reisebeginn sollte möglichst auf einen Montag gelegt werden, um den berühmten Sonntagsmarkt in Tarabuco besuchen zu können.

   

1.Tag:  Flug nach La Paz

Sie kommen abends am internationalen Flughafen von El Alto in La Paz an, wo Sie am Ausgang unser Fahrer und Reisleiter erwarten, welche Sie ins Hotel im Stadtzentrum bringen.
ÜN im Hotel Boutique El Consulado ( F )


   

2.Tag: Fahrt zum archäologischen Komplex Tiwanaku und nach Copacabana

Am Morgen werden Sie im Hotel vom Reiseleiter abgeholt und fahren  zu den bekannten Ruinen von Tiawanaku (Weltkulturerbe), dem bedeutendsten archäologischen Komplex von Bolivien. Unser Rundgang beginnt mit einer chronologischen Erklärung der Tiawanaku-Kultur, wir besuchen die beiden archäologischen Museen und besichtigen anschließend die Ausgrabungsstätte: den halbunterirdischen Akapana-Tempel, Monolithen, den Kalasasaya-Tempel, das berühmte Sonnentor und Puma Punku.  Danach fahren wir in gut 3 Stunden weiter nach Copacabana, einer kleinen Ortschaft direkt am Titicacasee gelegen.
ÜN im Hotel La Cúpula ( F )


   

3.Tag: Bootsfahrt zur Isla del Sol, Wanderung auf der Insel mit Palacio de Pilkokaina  und Rückfahrt nach Copacabana

Nach dem Frühstück fahren wir mit einem Motorboot  zur Isla del Sol (ca. 1:10 Std.). Wähend einer 3stündigen Wanderung mit herrlichen Ausblicken auf den See und zu den schneebedeckten 6000-ern Boliviens am Horizont besichtigen wir den Inka-Palast Pilkokaina, dann Abstieg über die Inka-Treppe und den Inka-Brunnen bis zum Strand. Im Dorf Yumani bekommen wir ein traditionelles leckeres lokales Mittagessen (Apthapi). Nach dem Essen fahren wir mit dem Boot nach Copacabana zurück, wo wir  gegen 16:00 Uhr ankommen. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung und können z.B. am schönen Sandstrand des Sees spazierengehen oder auf den Cerro Calvario hochwandern ( 20 Minuten ), von dem man einen tollen Blick auf den See hat und einen phantastischen Sunset erleben kann.
ÜN im Hotel La Cúpula ( F )
   

4.Tag: Wallfahrtskirche Virgen de la Candelaria - Fahrt nach La Paz

Am Morgen besuchen wir die berühmte Wallfahrtskriche der Virgen de la Candelaria in Copacabana und fahren anschliessend auf einer landschaftlich schönen Strecke in etwa 5 Stunden zu unserem Hotel in La Paz.
ÜN im Hotel Boutique El Consulado ( F )


   

5.  Tag: Wanderung im Valle de la Luna - Citytour La Paz ( Plaza Murillo, Calle colonial Jaen/Calle de la brujas, Kirche San Francisco, Seilbahnrundfahrt ) 

Nach Abholung vom Hotel besuchen wir das Valle de la Luna im südlichen Teil der Stadt. Diese Mondlandschaft mit bizarren Formationen ist in Jahrtausdenden durch natürliche Erosion und Klimagegensätze entstanden. Auf einem Rundweg sieht man Säulenpyramiden,  Steintürme, Felspilze usw. , eine wahrhaft surrealistische Landschaft. Anschließend setzen wir den Besuch in der Innenstadt in der Calle de las Brujas (Hexenstrasse) fort. Dieser Bereich geht auf die Kolonialzeit zurück, da hier die ersten indigenen Viertel von La Paz lagen. Hier werden u.a. Heilpflanzen, Glücksbringer und Opfergaben an andine Gottheiten verkauft . Außerdem besichtigen wir die Kirche San Francisco aus dem Jahr 1549, die im mestizischen Barockstil gehalten ist. Wir legen eine kurze Mittagspause ein und danach gehen wir zur Plaza Murillo, wo sich der Präsidentenpalast, das Parlamentsgebäude und die Kathedrale befinden. Abschliessend noch ein Highlight der Citytour, nämlich eine Seilbahnrundfahrt durch die ganze Stadt. Dieses umweltfreundliche Transportsystem gibt es hier seit 2014 und man geniesst während der Fahrt mit mehrmaligem Umsteigen tolle Blicke von oben auf die Stadt. Danach Rückkehr zum Hotel.
ÜN im Hotel Boutique El Consulado ( F )


   

6. Tag: Tagesfahrt nach Sucre

Gegen 8:00 Uhr brechen wir auf Richtung Sucre in einer abwechslungsreichen etwa 9-stündigen Fahrt. Unterwegs machen wir mehrere Photostopps und eine kurze Mittagspause.  Am späten Nachmittag erreichen wir die schöne Kolonialstadt Sucre (Welkulturerbe), konstitutionelle Hauptstadt und Sitz des obersten Gerichtshofs von Bolivien.  Wir quartieren uns in einem schönen im Kolonialstil gehaltenen Hotel ein.
ÜN im Hotel de Su Merced ( F )


   

7. Tag: Ausflug nach Tarabuco zum berühmten Sonntagsmarkt

60 km von Sucre entfernt, befindet sich das kleine Dorf Tarabuco, das berühmt für seinen Sonntagsmarkt ist. Man schlendert durch die engen Straßen, vorbei an vielen Ständen. Da der Markt für die Menschen der Region abgehalten wird, die hier aus den Dörfern der Umgebung zusammenkommen, um die Dinge des täglichen Bedarfs für die Woche zu kaufen, findet man hier noch immer eine sehr authentische Athmosphäre und bekommt die traditionellen Trachten der einheimischen Bevölkerung zu Gesicht. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Sucre.
ÜN im Hotel de Su Merced ( F )


   

8. Tag: Stadtbesichtigung Sucre ( Kirche, Museum und Aussichtspunkt La Recoleta, Mercado Central, Kathedrale, Parque Cretácico, Parque Bolivar, Iglesia San Felipe de Nery )

Heute haben wir den ganzen Tag Zeit, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Sucre kennenzulernen. Am Morgen gehen wir zu La Recoleta. Wir besichtigen die Kirche aus dem 17. Jhd. und das Museum mit vielen wertvollen Gemälden dieser Epoche und geniessen den herrlichen Blick auf die Stadt von dort. Danach machen wir einen kurzen Abstecher zum Zentralmarkt und besuchen die Kathedrale, welche von 1551 bis 1712 errichtet wurde. Die Kirche besteht aus drei Schiffen und kombiniert verschiedene architecktonische Stile. Das Haupttor sowie das Tor, was zum Platz zeigt sind aus dem 17. Jahrhundert. Beide sind aus Stein und im barocken Stil dekoriert. Der Turm, ebenfalls im barocken Stil, besteht aus drei Teilen und endet in Form einer Pyramide. Anschliessend fahren wir zum sog. Parque Cretácico, wo man auf einer Felswand die riesien Fussspuren von Dinosauriern sehen kann.Am späten Nachmittag drehen wir noch eine Runde um den schönen Parque Simon Bolívar. Er wurde während des 17. Jahrhunderts angelegt und Mitte des 18. Jahrhundert im französischen Stil umgestaltet. Im Mittelpunkt steht eine kleine Nachbildung des Eiffelturms sowie des Triumphbogens von Paris. Kurz vor dem Dunkelwerden steigen wir noch auf die Dächer der Iglesia San Felipe de Nery, um einen letzten Blick auf die Stadt zu werfen und den Sonnenuntergang zu geniessen.
ÜN im El Hotel de Su Merced ( F )


   

9. Tag: Fahrt nach Potosí  - Stadtbesichtigung ( Casa de la Moneda, Kathedrale, Convento y Museo Santa Teresa, Iglesia de la Compañía de Jesús)

Am Morgen fahren wir zeitig weg, um noch vor Mittag in Potosí (Weltkulturerbe) anzukommen.  Wir besuchen die berühnte Casa de la Moneda, die zur Herstellung von Münzen gegründet wurde, um den Handel während der Kolonialzeit zu erleichtern. Die "Casa de la Moneda", die in der alten nationalen Münzanstalt untergebracht ist, beherbergt eine der größten Sammlungen bolivianischer Artefakte im Lande und gilt als das beste Museum Boliviens. In separaten Räumen werden auch archäologische Funde und Edelsteine aus dem ganzen Land sowie wertvolle Kunstwerke ausgestellt. Am Nachmittag besuchen wir die letzten, aber sehr sehenswerten Kirchen der spanischen Barockarchitektur der Reise, die Kathedrale von Potosí, danach den Convento y Museo Santa Teresa, ein Nonnenkloster des Karmeliterinnenordens aus dem 17. Jhd. mit schönen Innenhöfen und seit 1976 eines der wichtigsten Museen sakraler Kunst Südamerikas und schliesslich die ehemalige Jesuitenkirche, Iglesia de la Compañía de Jesús mit eindrucksvollem Glockenturm, auf den man steigen kann.
ÜN im Hotel Santa Mónica ( F )


   

10. Tag: Besuch der Mine Cerro Rico und Fahrt nach Uyuni, Besuch des Eisenbahnfriedhofs und Weiterfahrt nach Colchani

Am Vormittag Besuch der Mine Cerro Rico de Potosí ( 4500m ), der grössten und ausgebeutetsten Silbermine des spanischen Kolonialreiches, welche die wirtschaftliche Grundlage Spaniens und anderer europäischer und amerikanischer Nationen sowie der Republik Bolivien selbst bildete. Anschließend fahren wir zur Stadt Uyuni und besuchen in der Nähe den Eisenbahnfriedhof, wo wir Dampfzüge aus dem 19. und 20. Jahrhundert sehen werden.  Danach geht es in die kleine Stadt Colchani, wo sich das aussergewöhnliche, hauptsächlich aus Salz gebaute Hotel befindet, in dem Sie heute übernachten werden.
ÜN im Hotel de Sal Luna Salada ( F )

   

11. Tag: Rundfahrt auf dem Salar de Uyuni ( Ojos de Sal - Insel Incahuasi – Museum von Chantani )

Die nächsten 3 Tage werden der Höhepunkt der Bolvienreise sein, eine Fahrt durch den berühmten Salzsee von Uyuni. Der Salar de Uyuni ist mit 10.582 Quadratkilometern die größte Salzwüste der Welt 3.656 Meter ü.d.M. Auf dieser enormen Fläche variiert die durchschnittliche Höhe gerade einmal um einen einzigen Meter. Diese weite, flache Ebene aus reinem weißem Salz, umgeben von Vulkanen und gespickt von Koralleninseln mit meterhohen Kakteen, formen eine der einzigartigsten und bizarrsten Landschaften der Welt. Am Eingang des Salzsees sehen wir kleine Salzhügel, Ojos de sal und es geht weiter zur Insel Incahuasi, wo man Riesenkakteen sieht, die sich dadurch auszeichnen, dass sie nur 1 cm pro Jahr wachsen. Der Rundgang um die Insel mit herrlichen Ausblicken auf den schneeweissen Salar und die Kakteenlandschaft ist einmalig. Anschließend genießen wir ein typisches Mittagessen inmitten des Salzsees. Am Nachmittag fahren wir in das Dorf Chantani, um das dortige Museum zu besuchen, welches eine interessante Sammlung von Keramiken und Figuren von Tieren und Menschen aus Vulkangestein und Salz  besitzt. Danach Rückfahrt nach Uyuni.
ÜN im Hotel Jardines de Uyuni ( F )


   

12. Tag:  Tagesausflug  zu den Berglagunen  Cañapa, Hedionda, Honda und Chiarcota und zur Siloli-Wüste

Heute haben wir einen langen Tag mit vielen Naturhighlights vor uns und brechen deshalb schon um 7:00 Uhr morgens auf.  Wir machen Stopps an den Bergseen Cañapa, Hedionda, Honda und Chiarcota, wo wir u.a. 3 verschiedene Flamingoarten sehen können. Dann geht es zum Desierto de Siloli. Diese extrem trockene Wüste zeichnet sich durch ihre bizarren Felsformationen aus (z.B. Árbol de Piedra und Paso del Inca ), die durch die starken Winde in der Region geschaffen wurden. Kurz vor Sonnenuntergang erreichen wir unsere gemütliche Unterkunft, wo wir ein leckeres Abendessen bekommen und uns von der langen Tagestour erholen können.
ÜN im Hotel Tayka del Desierto ( F )

   

13. Tag:  Laguna Colorada – Geysir Sol de Mañana –  Desierto de Salvador Dalí,  Rückfahrt nach Uyuni

Früh am Morgen brechen wir auf zu den Geysiren „Sol de Mañana“ auf knapp 5000 m Höhe und geniessen dieses Naturschauspiel. Danach halten wir an der Laguna Colorada, ein Brutplatz für Andenflamingos, Zugvögel, die sich zu Tausenden in dem mineralreichen Wasser aufhalten, das deshalb auch verschiedene Farben hat. Anschliessend fahren wir zum sog. Desierto de Salvador Dalí. Diese traumhafte Landschaft wurde so genannt, weil sie Werken des katalanischen surrealistischen Malers Salvador Dalí ähnelt. Nach dieser  letzten Station des Programms fahren wir gemütlich zurück nach Uyuni, wo Sie die letzte Nacht dieser aufregenden Reise verbringen werden.
ÜN im Hotel Jardines de Uyuni ( F )


 

14. Tag: Flug Uyuni - La Paz und Rückflug nach Deutschland

Am Vormittag bringen wir Sie zum Flughafen von Uyuni, von wo Sie einen kurzen Flug nach La Paz nehmen und am Abend schliesslich den Rückflug nach Deutschland antreten werden.
   
   
 

PREIS IN EURO PRO PERSON:  2950,-           GESAMTPREIS:   5.900,-

   
 

Im Preis enthalten 

  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer in 3*und 4*Hotels mit Frühstück
  • Alle in der Tourbeschreibung angegebenen Leistungen
  • Privatfahrzeug ( Allradantrieb ) mit erfahrenem Fahrer
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Tour
  • Eintrittskarten zu Museen, Ausgrabungsstätten, Bootsfahrten,  Nationalparks usw.
  • Inlandsflug Uyuni – La Paz 

Nicht im Preis enthalten    

  • Interkontinentalflüge
  • Mittag- und Abendessen
  • Trinkgeld, sonstige private Ausgaben
  • Versicherung


   


WH TOURS

AGB | Impressum

Adresse: Av. Mariscal Castilla 560, Dpto. 102, Chorrillos, Lima - Peru

Telefon: 0051-1-2510368 Handy: 0051-959940854
info@whtours.com   whelmbrecht@gmail.com
www.whtours.com

Visits 119145

WH TOURS  Alle Rechte vorbehalten